Das Elternpraktikum

Das babybedenkzeit®-Elternpraktikum bietet Jugendlichen ab ca. 14 Jahren die Möglichkeit, sich mit den Verantwortlichkeiten von Elternschaft auseinanderzusetzen. Sie erwerben Kenntnisse und erlernen Handlungsstrategien zum Thema Elternschaft. Einige Tage und Nächte sind sie für ein RealCare Baby® verantwortlich. Dieser Säuglingssimulator kann durch einen eingebauten Computer die Bedürfnisse eines realen Babys simulieren. Die Jugendlichen müssen das Baby stillen oder füttern, die Kleidung und die Windeln wechseln. Das Baby möchte aufstoßen und vermittelt sein Wohlbefinden über positive Laute. Auf fehlende Kopfunterstützung, grobe Behandlung oder das Ignorieren der Bedürfnisse reagiert es mit Weinen. Durch das Wiegen im Arm bzw. durch richtige Versorgung kann es wieder beruhigt werden.

Alle Ereignisse werden quantitativ und qualitativ protokolliert und können zum Abschluss des Praktikums in einem Bericht ausgedruckt werden. Die Ergebnisse des Praktikums werden mit den Jugendlichen besprochen.

Durch die Auseinandersetzung mit den Aufgaben von Eltern sammeln die Jugendlichen grundlegende Erfahrungen für Entscheidungen über ihre Zukunft.

Themenkreis
Themenkreis

Das Elternpraktikum muss von pädagogisch ausgebildeten Fachleuten durchgeführt werden. Je nach Zusammensetzung der Teilnehmergruppe und der pädagogischen Zielsetzung können mit den Jugendlichen vor, während und nach dem Elternpraktikum Einzelthemen aus dem dargestellten Themenkreis erarbeitet werden.

Dieses effektive Präventionsprogramm wird heute hundertfach von Fachkräften aus Sozialarbeit und Pädagogik, von Hebammen und Fachleuten aus einigen anderen Bereichen der Medizin in vielen Institutionen wie …

  • Schulen
  • Beratungsstellen, insbesondere Schwangerschaftsberatungsstellen
  • Jugendbildungseinrichtungen
  • Jugendhilfeeinrichtungen
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

angeboten und jedes Jahr wieder von neuen Generationen Jugendlicher begeistert angenommen.