Informationen für Jugendliche

Im Elternpraktikum könnt ihr mit dem computergesteuerten RealCare Baby® persönliche Erfahrungen als "Eltern" machen. Für mehrere Tage und Nächte erlebt ihr den Alltag mit einem eigenen "Baby". Ein unlösbares Armband mit einem Erkennungs-Chip wird an Eurem Handgelenk befestigt. Ihr müsst das zu diesem Chip gehörende RealCare Baby® versorgen. Somit habt Ihr für die Zeit des Elternpraktikums die Rolle von Mutter oder Vater.

Ihr lernt den Alltag von Säuglingen und Kleinkindern näher kennen und habt die Möglichkeit, euch praktisch und theoretisch mit der Verantwortung der Eltern für ihr Kind auseinanderzusetzen.

Das Elternpraktikum muss von Fachleuten begleitet werden und wird deshalb von Schulen, Beratungsstellen und verschiedenen Einrichtungen angeboten.

Viele Berufsbildende Schulen, Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien bieten regelmäßig für bestimmte Schuljahrgänge das Elternpraktikum an. Fragt also die Lehrer oder Sozialarbeiter / Sozialpädagogen an eurer Schule, ob es das bei euch gibt. Wenn es das Praktikum noch nicht gibt, können sich eure Lehrer bei uns beraten lassen.

Außer den Schulen gibt es noch viele andere Einrichtungen, die das Praktikum anbieten. Ein guter erster Ansprechpartner und guter Ratgeber auf der Suche nach einem Elternpraktikum sind die Schwangerschaftsberatungsstellen in eurer Region, z. B.:

  • pro familia
  • Gesundheitsamt
  • Rotes Kreuz
  • Caritas
  • Sozialdienst katholischer Frauen
  • Diakonisches Werk
  • donum vitae

Telefonnummern sind über Internetsuchdienste wie Google zu bekommen. Am besten sucht ihr nach dem Stichwort "Elternpraktikum" in Verbindung mit dem Namen der Stadt.

Wir verkaufen die Babysimulatoren nur an pädagogische Einrichtungen oder Fachleute. Ein Verkauf oder Verleih an Jugendliche ist nicht möglich.